Welche Regeln gelten in Schulen?
Präsenzunterricht für alle Klassen. Negativnachweis: 3x pro Woche.
Maske im Schulgebäude und auch am Sitzplatz.
Bei Coronafall in der Klasse: 14 Tage tägliche Tests.
Testangebot auch für geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler (mind. 1 x pro Woche

Der Nachweis kann entweder durch eine Bescheinigung einer Teststelle oder durch die Inanspruchnahme des schulischen Angebots zur Durchführung eines Selbsttests erbracht werden. Die Bestätigung im sog. Testheft für Schülerinnen und Schüler erfolgt sodann.
Es sind mindestens drei Testungen pro Woche notwendig.
Eine tägliche Testpflicht besteht, wenn in der Klasse ein positiver PCR-Test durchgeführt wurde. Sie gilt dann für zwei Wochen. Die Testpflicht entfällt sobald der Nachweis zur Überprüfung des positiven Antigen-Tests ergibt, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorhanden ist.
 
In Schulgebäuden sowie am Sitzplatz im Unterricht muss eine medizinische Maske getragen werden.  
Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz gilt ab Donnerstag, dem 25. November 2021.
Hilfreiche Links:
Durchführung von Tests in Schulen - Land Hessen
"Häufig gestellten Fragen" - Land Hessen  
 
Welche Hygienevorschriften gelten in den Bussen?
3G-Pflicht (es gilt für den ÖPNV das Bundesinfketionsschutzgesetz).
In Bussen gilt Maskenpflicht, auch am Platz. Dadurch ist eine flexiblere Auslegung der Abstandsregel von mindestens 1,5 Meter möglich, da ansonsten der Schülertransport nicht gewährleistet werden könnte. Die Einführung einer maximalen Fahrgastzahl pro Bus wird überprüft, um trotz der Masken eine Ballung zu verhindern.
Sind Klassenfahrten wieder möglich?
Seit dem 13. September 2021 gilt, dass ein- und mehrtägige Klassenfahrten innerhalb Deutschlands und eintägige Fahrten ins Ausland grundsätzlich stattfinden dürfen. Dies gilt weiterhin unter der Voraussetzung, dass infektionsschutzrechtliche Regelungen oder Anordnungen durch das zuständige Gesundheitsamt Reisen in das Zielgebiet zulassen.
Mehrtägige Klassenfahrten ins Ausland dürfen bis Ende des ersten Schulhalbjahres 2021/22 nicht durchgeführt werden. Erst ab dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2021/22 sind auch mehrtägige Klassenfahrten in das Ausland wieder möglich.
(siehe: Häufig gestellte Fragen | kultus. hessen.de, 22.11.21)
Bin ich verpflichtet, mein Kind zur Schule zu schicken?
Grundsätzlich besteht Schulpflicht. Wenn ein Kind unter Vorerkrankungen leidet und damit zur Risikogruppe zählt, kann es mit einem Attest des behandelnden Arztes vom Unterricht freigestellt werden. Weitergehende Informationen erhalten Sie über das Staatliche Schulamt des Main-Kinzig-Kreises.
Mein Kind fühlt sich krank – wie verhalte ich mich?
Ein Kind mit Krankheitssymptomen muss grundsätzlich Zuhause bleiben.
Finden schulmedizinische Eingangsuntersuchungen für die Einschulung statt?
Aktuell sind diese Untersuchungen ausgesetzt. Rückfragen dazu beantwortet das zuständige Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises.
Darf die Schulmensa wieder öffnen?
Ja. Der Betrieb von Schulmensen ist an allen Schulen grundsätzlich möglich. Möglich sind auch Angebote von Zwischen- und Mittagsverpflegung durch Dienstleister, Kioske oder Bistros zur Versorgung derjenigen, die sich am Schulstandort aufhalten.